Archiv

Hochbeet für Flammersfelder Grundschule

Im Rahmen der Teilnahme am kreisübergreifenden Projekt "vom Korn zum Brot", welches im Jubiläumsjahr "200 Jahre Raiffeisen" in Kooperation mit vielen Grundschulen, Kitas und dem Orga- Team von Herrn Josef Zolk stattfindet, übergab die Lebenshilfe Altenkirchen ein selbstgebautes Hochbeet an die Grundschule Flammersfeld.
Die Schüler und Lehrer/innen bedankten sich und sind voller Vorfreude. Als ganzjährig angelegtes Curriculum werden die Kinder den Kreislauf "vom Korn zum Brot" erfahren.  Beginnend mit der Aussaat des Weizens über das Wachstums des Getreides, der Ernte bis hin zum Mahlen des Mehles und Backen des Brotes. Der Grundschule Flammersfeld ist es wichtig, Kindern den Wert von Brot für die Gesellschaft zu vermitteln, gerade wenn es sich mit historischen und regionalen Aspekten verbinden lässt.
Später soll das Hochbeet für weitere Aktivitäten genutzt werden.  
 
Die Grundschule bedankt sich bei allen an der Aktion Beteiligten.

Känguru Wettbewerb

18 Kinder der Klassen 3 und 4 wurden im April für ihre Teilnahme am Känguru Mathematik-Wettbewerb belohnt. Neben einer Urkunde erhielten die Schülerinnen und Schüler auch ein Knobel-Spiel. Dem Kind mit der höchsten erreichten Punktzahl der Schule, wurde zusätzlich ein T-Shirt überreicht.

Der Känguru-Wettbewerb ist ein freiwilliger mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb, der jährlich stattfindet. Teilnehmen können die Kinder ab der dritten Klasse. Wir gratulieren den Kindern zu ihrer erfolgreichen Teilnahme und sind gespannt auf den nächsten Känguru-Wettbewerb.

Futsalturnier in Hachenburg - mit viel Einsatz, Spaß und etwas Pech

Beim Futsalturnier der Grundschulen erreichte unser Team den 4. Platz. 
In neuen Trikots und mit vielen Fans reisten wir nach Hachenburg. Dort feierte unsere Mannschaft einen souveränen Gruppensieg (3-0, 3-0, 4-0) ohne Gegentor. Im Halbfinale waren wir die spielbestimmende Mannschaft mit vielen Torchancen. Leider ging der Ball nicht über die Linie und wir verloren 0:1.
Im Spiel um den dritten Platz konnten wir  (0:0 nach regulärer Spielzeit) nur durch Penaltyschießen besiegt werden.
Die Kinder hatten aber dennoch viel Spaß bei einem gut organisierten Turnier. 
Wir freuen uns auf nächstes Jahr.
 

Skifreizeit in Sillian

Ende Februar starteten einige Kinder der Klassen 3 und 4 in die Skifreizeit in Sillian (Österreich). Trotz eisiger Kälte von bis zu -20°C, haben sich die Kinder nicht vom Skifahren abhalten lassen. Alle Kinder haben in dieser Woche das Skifahren erlernt. Auch erfahrene SkifahrerInnen, haben ihr Können bei bestem Wetter unter Beweis gestellt. 

Karneval 2018

Am Donnerstag, den 08.02.2018 war unsere Schule nicht wiederzuerkennen. Statt Schülerinnen und Schülern kamen an diesem Tag Clowns, Piraten, Indianer, Tiere, Polizisten, Fantasiegestalten und noch viele andere Figuren in die Grundschule Flammersfeld. In karnevalistisch geschmückten Klassenzimmern wurde vormittags unterrichtet, gesungen, gelacht, gefrühstückt und gefeiert. Nach einer außergewöhnlichen Pause wurden die Kinder aller Klassen von einer Polonaise, angeführt von Herrn Meuler, abgeholt und in die Turnhalle geführt. Dort angekommen, stimmten sich die ca. 100 gutgelaunten Kinder auf den Besuch der KG Burggraf ein. Kurz darauf lief die Karnevalsgesellschaft samt Prinzenpaar und Kinderprinzenpaar in die Turnhalle ein. Die Kinder begleiteten den Einmarsch mit dem Lied „blau und gelb“ sowie dem Schwenken selbstgebastelter blauer und gelber Fahnen. Die Klasse 4a hatte im Kunstunterricht selbst Karnevals-Orden gebastelt, welche dem gesamten Hofstaat überreicht wurden. Die KG Burggraf verabschiedete sich schlussendlich mit dem Werfen von Kamelle und leitete damit eine kunterbunte Turnhallen-Feier ein.

Puppenbühne Rheinland-Pfalz

Zum Ende des ersten Halbjahres, führte Wolfgang Feder, von der Puppenbühne Rheinland-Pfalz, den Kindern der Grundschule Flammersfeld das Stück "Das Abenteuer von Tassilo" vor. Kasperle machte sich mit einer Rakete auf den Weg zu einem fernen Stern namens Tassilo. Mithilfe von Kasperle und den Schülerinnen und Schülern, konnte der König von Tassilo sein Schwert zurückbekommmen, welches ihm vor Jahren von einem Zauberer geklaut worden war. Die Kinder antworteten den Akteuren begeistert, sangen mit und durften Kasperles Hund nach der Vorführung streicheln.

Sturm in Flammersfeld

Nachdem einen Tag zuvor viele Eltern, Kinder und Lehrer vom plötzlichen Schneefall überrascht wurden, sorgte am Donnerstag, den 18.01.2018, das Sturmtief "Friederike" für Aufregung. Die Pause wurde zur "Windpause" erklärt, Busse fuhren nicht oder kamen wieder zurück zur Schule, da ihnen die Weiterfahrt durch umgestürzte Bäume nicht möglich war. Die meisten Kinder wurden an diesem Tag von ihren Eltern abgeholt. Das Schulpersonal war wegen des Sturms gezwungen, in der Schule zu bleiben. Doch die Zeit wurde sinnvoll genutzt: Es wurde Pizza für all jene bestellt, die noch in der Schule festsaßen und nach einer spontanen Dienstbesprechung, konnten sich, gegen 15:30 Uhr, auch die Lehrkräfte auf den Heimweg machen.

Weihnachtsprojekt 2017

Am Donnerstag, den 14.12.2017, hat das alljährliche Weihnachtsprojekt stattgefunden. Hierfür war eine Wanderung von Flammersfeld zum Kino in Neitersen geplant. Leider sorgten Sturm und unbeständiges Wetter dafür, dass die Wanderung nicht stattfinden konnte. Die Schülerinnen und Schüler, sowie die Lehrkräfte, wurden stattdessen von Bussen nach Neitersen gebracht. Dort angekommen, durfte die gesamte Schule gemeinsam einen Weihnachtsfilm genießen.

Endlich Schnee in Flammersfeld

Im Dezember konnten sich die Schülerinnen und Schüler endlich über Schnee freuen. Das gesamte Schulgelände war von mehreren Zentimetern Schnee bedeckt. In der Pause wurden, neben Schneeburgen, auch Schneemänner gebaut, die größer waren, als die Kinder selbst. Leider wurde der Schnee schnell wieder von Regen abgelöst, aber die nächste Schnee-Pause kommt bestimmt.

Bussschule 2017

Am Donnerstag, den 21.09.2017 fand nach der großen Pause ein Bustraining für die Erstklässler statt.
Herr Eichelhardt von der Polizeiinspektion in Altenkirchen, der an der Grundschule Flammersfeld auch das Fahrradtraining betreut, erklärte den Kindern das sichere Verhalten an der Bushaltestelle und im Bus.

In Zusammenarbeit mit der Busfahrerin wurden den Kindern anschaulich mögliche Gefahrensituationen aufgezeigt, in sie geraten können, wenn sie die Verkehrs- und Busregeln nicht einhalten.

Mit einem sogenannten Dummy erlebten die Schülerinnen und Schüler auf beeindruckende Weise, was geschieht, wenn ein Kind zu nah an der Bordsteinkante steht und vom Bus erfasst wird. Ebenso eindrucksvoll wurde gezeigt, was passiert, wenn man während der Busfahrt nicht auf seinem Platz sitzt und bei einer Vollbremsung durch den Mittelgang geschleudert wird. Den Kindern war schnell klar, dass unbedachte Verhaltensweisen, wie das Aufstehen während der Busfahrt oder das Spielen an der Bushaltestelle im Bereich der Straße, durchaus lebensgefährlich enden können.


Wie lebensbedrohlich es sein kann, wenn man sich im Bereich des sogenannten „toten Winkels“ aufhält, aber auch hinter oder vor einem Bus die Straße überqueren will, erfuhren die Kinder ebenfalls im Rahmen der „Busschule“.

Spielerisch übten die Kinder auch das sichere Ein- und Aussteigen und ganz nebenbei wurde auch etwas für die Höflichkeitserziehung getan, denn es wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man die Busfahrerin oder den Busfahrer freundlich begrüßt und sich beim Aussteigen verabschiedet.

Kindernotfallpässe für Erstklässler

Die Erstklässler der Grundschule Flammersfeld haben traditionell ihren Kindernotfallpass kurz nach der Einschulung ausgehändigt bekommen.  Eltern haben die Möglichkeit, auf freiwilliger Basis, diesen Pass zu beantragen. Auf dem laminierten Pass stehen alle medizinisch relevanten Informationen, wie Erkrankungen, Allergien, Medikamente und Ansprechpartner. Im Falle eines akuten Geschehens sind diese Angaben von größter Wichtigkeit. Seit der Einführung im Jahre 2006 hat Holger Mies vom DRK Altenkirchen über 1800 Notfallpässe ausgehändigt. Text: Holger Mies

Schulhefte für i-Dötzchen

Eine Grundausstattung an Schulheften übergab die Westerwald Bank an die rund 22 Erstklässler der Grundschule Flammersfeld.

In Kooperation mit dem Lernmittelhilfe e.V. hat die Bank die Schulhefte-Aktion für die ABC-Schützen zum wiederholten Male organisiert.

Die Schule konnte im Vorfeld Farbe, Logo und Schriftzug festlegen. In diesem Jahr gab es zusätzlich die Möglichkeit, neben dem Standard-Layout, ein bei Kindern beliebtes Janosch-Motiv zu wählen.

Geschäftsstellenleiter Ulrich Birkenbeul von der Westerwald Bank in Flammersfeld machte bei der Übergabe deutlich, dass die Bank seit vielen Jahren einen ihrer Förderschwerpunkte auf das Thema Bildung und Ausbildung legt. Die Klassenlehrerin Frau Thomann bedankte sich herzlich für die Unterstützung.

Insgesamt übergab die Bank rund 12.000 Hefte an 43 Grundschulen.

Einschulung 2017

Für 22 Jungen und Mädchen beginnt in der Grundschule Flammersfeld der „Ernst des Lebens“, die „schöne“ Schulzeit - Dienstagmorgen, 15. August, war für 22 Jungen und Mädchen Schluss mit lustig. Traditionsgemäß trafen sich I-Dötzchen, Eltern, Großeltern, Geschwister, sofern sie noch nicht zur Schule gehen, und Lehrerschaft in der evangelischen Kirchen in Flammersfeld zum Einschulungsgottesdienst. Nach diesem Gottesdienst mit dem Thema „Gottes Segen beschützt uns wie ein Schirm“ zogen die Schulneulinge mit einem großen, bunten Schirm, begleitet von ihren Paten der Klassen 4a und 4b in das Schulgebäude. In der Turnhalle veranstaltete die Schulgemeinschaft der Grundschule Flammersfeld für die Erstklässler und ihre Eltern eine bunte Feier.

Mit der Bilderbuchgeschichte „Der Ernst des Lebens“ begrüßten die Schüler/innen der Klasse 2b gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Elke Steinseifer die Neulinge. In eigener Regie präsentierten die Kinder die tiefsinnige Geschichte der kleinen, lebhaften Anette, die mit sechs Jahren in die Schule kommt, um dort, so die Meinung der Familie, endlich den Ernst des Lebens kennen zu lernen. Was die Familie damit meint, versteht die kleine Anette nicht so richtig und ist deshalb überaus gespannt, was sie wohl erwartet. Dass der Ernst des Lebens gar nicht so schrecklich ist, wie alle immer behaupten, davon will sie schließlich die gesamte Familie überzeugen, als sie ihren ganz persönlichen „Ernst des Lebens“ zu sich nach Hause einlädt. Nach diesem Stück ging es mit dem Lied über die „Kängurus“, das die Klasse 2a mit der Lehramtsanwärterin Rebecca Schwab einstudiert hatte, schwungvoll und melodisch weiter.

Begleitet vom Lied „Herzlich willkommen“ begann anschließend der erste Unterrichtstag im eigenen Schulraum mit der Klassenlehrerin Carolin Thomann. Zuvor hatte noch die Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Flammersfeld über die Arbeit des Fördervereins berichtet. Durch das Spalier, das die Schulpaten bildeten, gingen Erstklässler und Eltern zur schulischen Tagesordnung über. (wwa) Fotos: Rewa

Abschlussfeier 2017

Die Turnhalle der Grundschule Flammersfeld war bis zum letzten Platz gefüllt. Eltern und Großeltern hatten sich eingefunden, um die feierliche Verabschiedung ihrer Kinder aus den vierten Klassen mitzuerleben. Schulleiterin Jutta Flammersfeld hatte sich ein Programm mit viel Musik gewünscht. Die Lehrer der anderen Klassen erfüllten diesen Wunsch gerne und gestalteten ein musikalisches Programm mit dem Thema „Rund um die Welt“. Jede Klasse präsentierte musikalisch und gestalterisch ein anderes Land. So ging die Reise von Australien über Afrika bis nach Südamerika. Mit ihren musikalischen Beiträgen begeisterten die Kinder ihr Publikum. Sehr emotional wurde es anschließend, als sich jedes Kind einzeln von der Schulleiterin verabschiedete. Die beliebte Rektorin geht in den wohlverdienten Ruhestand. Viele Tränen rollten, und das nicht nur bei den Kindern. Am Schluss der Veranstaltung überreichten die Lehrerinnen der Klassen 4a und 4b an die Kinder die Zeugnisse. (rewa) Fotos: Renate Wachow

Kinderersthelfer-Tag 2017

Die Abschlussveranstaltung der Kinderersthelfer-Ausbildung, die kürzlich an der Grundschule Flammersfeld durchgeführt wurde, ist seit Jahren der Kinderersthelfer-Tag.

 

Hier spielen alle Teilnehmer das Spiel „Kleiner Ersthelfer“, ein Brettspiel, bei dem durch Beantwortung von Fragen und Durchführung von Erste-Hilfe-Maßnahmen Geld für den Bau eines Krankenhauses aus drei Etagen erwirtschaftet werden muss. Gespielt wird nach dem Ausscheidungsverfahren, bis die Sieger ermittelt sind.

 

In einem spannenden Endkampf belegte den 1. Platz Paul Richer, den 2. Platz Nick Jankoswski und den 3. Platz Laurin Lutsch. Jutta Flammersfeld (Rektorin) und Holger Mies (DRK) prämierten die Sieger mit einer Medaille und Urkunde.

 

Für Jutta Flammersfeld war es die letzte  Veranstaltung, da sie in den verdienten  Ruhestand geht. Sie dankte Holger Mies für die 16 Jahre gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und hofft, dass dieses Angebot auch weiterhin an der Grundschule Flammerfeld durchgeführt wird.

(Holger Mies)

Patenschaft-Aktionen aus dem Schuljahr 2017/18

Die Klasse 1 hat im Dezember 2018 über hundert leckere Amerikaner gebacken und verziert. Diese wurden anschließend in der Eingangshalle verkauft. Durch die Aktion konnten die Erstklässler Geld für Ihr Patenkind sammeln.

Klasse 1a feierte das Buchstabenfest

Am 7.7.2016 feierte die ehemalige Klasse 1a zum Abschluss des 1. Schuljahres „ das Buchstabenfest“. Nachdem wir fast alle Buchstaben in Druck- und Schreibschrift gelernt hatten, wollten wir uns an die erste kleine Lektüre heranwagen. Einen ganzen Vormittag lang beschäftigten wir uns mit der Geschichte „Der Buchstabenbaum“ von Leo Lionni, die auf eindrucksvolle und kindgerechte Weise die Bedeutung von Lesefähigkeit zeigt und gleichzeitig eine Friedensbotschaft in die Welt trägt.

Nachdem wir das 1. Kapitel gelesen hatten, durften die Kinder erst einmal die Buchstabenblätter, die vom Sturm verweht worden waren, auf dem Schulhof suchen und sie wieder an den selbst geschnitzten Baum im Klassenzimmer hängen. Im Laufe der Geschichte erfuhren die Kinder nun, wie aus einzelnen Buchstaben Wörter gebildet werden können, die sie selber legten und wie sie sich schließlich zu Sätzen mit einer sinnvollen Botschaft zusammentun. Und was könnte wichtiger und wertvoller als der Frieden auf der Welt für alle Lebewesen sein!

Zwischendurch stärkten sich die Kinder mit einem Buchstabenfrühstück, bei dem die Eltern sehr kreativ mitgewirkt hatten und bei denen wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken wollen. Es hat wunderbar geschmeckt und wir hatten viel Freude beim Betrachten. Das Auge isst ja bekanntlich mit!

Die Kinder hatten viel Spaß an diesem außergewöhnlichen Vormittag und setzten sich auf kreative Weise mit ihrer ersten Lektüre auseinander, die hoffentlich einen weiteren Beitrag zur Lesemotivation geleistet hat.

 

(C. Baranowsky)

Karneval 2017

Hier finden Sie Bilder und Beiträge aus vergangenen Schuljahren.

Alles zu CORONA in der RAIFFEISEN GRUNDSCHULE

 

Leider macht das Corona Virus auch vor unserer Schule keinen halt. Alle Informationen und Konzepte finden sie hier.

 

Aktuelle Berichte und Informationen

Liebe Kinder, liebe Eltern, 

wenn Sie/ihr irgendwelche Fragen, Probleme oder Schwierigkeiten habt, können Sie/könnt ihr auch unsere Schulsozialarbeiterin Martina Meissner anrufen: 0176-39662361. Falls die Mailbox läuft, einfach kurz darauf sprechen, wann man am besten zu erreichen ist. Frau Meissner ruft dann zurück.

 

 

Für alle Kinder:

Hast Du Probleme oder Fragen und weißt nicht, mit wem Du darüber sprechen sollst? Bei der Nummer gegen Kummer kannst Du Dir kostenlos Hilfe holen.

Kontakt: 111 116

Flyer Hilfsangebote SuS 06_04.pdf
PDF-Dokument [174.0 KB]

 

 

Für alle Eltern:

Haben Sie Sorgen, Fragen oder Probleme? Beim Elterntelefon können Sie sich kostenfrei und anonym beraten lassen.

Kontakt: 0800/ 111 0550

Hier finden Sie uns

Raiffeisen Grundschule
Südstr. 2
57632 Flammersfeld 

Kontakt

Telefon: 02685 / 466
Fax: 02685 / 989657

 

E-Mail:

gs-flammersfeld@gmx.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Raiffeisen Grundschule