Archiv

Kindernotfallpässe für Erstklässler

Die Erstklässler der Grundschule Flammersfeld haben traditionell ihren Kindernotfallpass kurz nach der Einschulung ausgehändigt bekommen.  Eltern haben die Möglichkeit, auf freiwilliger Basis, diesen Pass zu beantragen. Auf dem laminierten Pass stehen alle medizinisch relevanten Informationen, wie Erkrankungen, Allergien, Medikamente und Ansprechpartner. Im Falle eines akuten Geschehens sind diese Angaben von größter Wichtigkeit. Seit der Einführung im Jahre 2006 hat Holger Mies vom DRK Altenkirchen über 1800 Notfallpässe ausgehändigt. Text: Holger Mies

Schulhefte für i-Dötzchen

Eine Grundausstattung an Schulheften übergab die Westerwald Bank an die rund 22 Erstklässler der Grundschule Flammersfeld.

In Kooperation mit dem Lernmittelhilfe e.V. hat die Bank die Schulhefte-Aktion für die ABC-Schützen zum wiederholten Male organisiert.

Die Schule konnte im Vorfeld Farbe, Logo und Schriftzug festlegen. In diesem Jahr gab es zusätzlich die Möglichkeit, neben dem Standard-Layout, ein bei Kindern beliebtes Janosch-Motiv zu wählen.

Geschäftsstellenleiter Ulrich Birkenbeul von der Westerwald Bank in Flammersfeld machte bei der Übergabe deutlich, dass die Bank seit vielen Jahren einen ihrer Förderschwerpunkte auf das Thema Bildung und Ausbildung legt. Die Klassenlehrerin Frau Thomann bedankte sich herzlich für die Unterstützung.

Insgesamt übergab die Bank rund 12.000 Hefte an 43 Grundschulen.

Einschulung 2017

Für 22 Jungen und Mädchen beginnt in der Grundschule Flammersfeld der „Ernst des Lebens“, die „schöne“ Schulzeit - Dienstagmorgen, 15. August, war für 22 Jungen und Mädchen Schluss mit lustig. Traditionsgemäß trafen sich I-Dötzchen, Eltern, Großeltern, Geschwister, sofern sie noch nicht zur Schule gehen, und Lehrerschaft in der evangelischen Kirchen in Flammersfeld zum Einschulungsgottesdienst. Nach diesem Gottesdienst mit dem Thema „Gottes Segen beschützt uns wie ein Schirm“ zogen die Schulneulinge mit einem großen, bunten Schirm, begleitet von ihren Paten der Klassen 4a und 4b in das Schulgebäude. In der Turnhalle veranstaltete die Schulgemeinschaft der Grundschule Flammersfeld für die Erstklässler und ihre Eltern eine bunte Feier.

Mit der Bilderbuchgeschichte „Der Ernst des Lebens“ begrüßten die Schüler/innen der Klasse 2b gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Elke Steinseifer die Neulinge. In eigener Regie präsentierten die Kinder die tiefsinnige Geschichte der kleinen, lebhaften Anette, die mit sechs Jahren in die Schule kommt, um dort, so die Meinung der Familie, endlich den Ernst des Lebens kennen zu lernen. Was die Familie damit meint, versteht die kleine Anette nicht so richtig und ist deshalb überaus gespannt, was sie wohl erwartet. Dass der Ernst des Lebens gar nicht so schrecklich ist, wie alle immer behaupten, davon will sie schließlich die gesamte Familie überzeugen, als sie ihren ganz persönlichen „Ernst des Lebens“ zu sich nach Hause einlädt. Nach diesem Stück ging es mit dem Lied über die „Kängurus“, das die Klasse 2a mit der Lehramtsanwärterin Rebecca Schwab einstudiert hatte, schwungvoll und melodisch weiter.

Begleitet vom Lied „Herzlich willkommen“ begann anschließend der erste Unterrichtstag im eigenen Schulraum mit der Klassenlehrerin Carolin Thomann. Zuvor hatte noch die Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Flammersfeld über die Arbeit des Fördervereins berichtet. Durch das Spalier, das die Schulpaten bildeten, gingen Erstklässler und Eltern zur schulischen Tagesordnung über. (wwa) Fotos: Rewa

Abschlussfeier 2017

Die Turnhalle der Grundschule Flammersfeld war bis zum letzten Platz gefüllt. Eltern und Großeltern hatten sich eingefunden, um die feierliche Verabschiedung ihrer Kinder aus den vierten Klassen mitzuerleben. Schulleiterin Jutta Flammersfeld hatte sich ein Programm mit viel Musik gewünscht. Die Lehrer der anderen Klassen erfüllten diesen Wunsch gerne und gestalteten ein musikalisches Programm mit dem Thema „Rund um die Welt“. Jede Klasse präsentierte musikalisch und gestalterisch ein anderes Land. So ging die Reise von Australien über Afrika bis nach Südamerika. Mit ihren musikalischen Beiträgen begeisterten die Kinder ihr Publikum. Sehr emotional wurde es anschließend, als sich jedes Kind einzeln von der Schulleiterin verabschiedete. Die beliebte Rektorin geht in den wohlverdienten Ruhestand. Viele Tränen rollten, und das nicht nur bei den Kindern. Am Schluss der Veranstaltung überreichten die Lehrerinnen der Klassen 4a und 4b an die Kinder die Zeugnisse. (rewa) Fotos: Renate Wachow

Kinderersthelfer-Tag 2017

Die Abschlussveranstaltung der Kinderersthelfer-Ausbildung, die kürzlich an der Grundschule Flammersfeld durchgeführt wurde, ist seit Jahren der Kinderersthelfer-Tag.

 

Hier spielen alle Teilnehmer das Spiel „Kleiner Ersthelfer“, ein Brettspiel, bei dem durch Beantwortung von Fragen und Durchführung von Erste-Hilfe-Maßnahmen Geld für den Bau eines Krankenhauses aus drei Etagen erwirtschaftet werden muss. Gespielt wird nach dem Ausscheidungsverfahren, bis die Sieger ermittelt sind.

 

In einem spannenden Endkampf belegte den 1. Platz Paul Richer, den 2. Platz Nick Jankoswski und den 3. Platz Laurin Lutsch. Jutta Flammersfeld (Rektorin) und Holger Mies (DRK) prämierten die Sieger mit einer Medaille und Urkunde.

 

Für Jutta Flammersfeld war es die letzte  Veranstaltung, da sie in den verdienten  Ruhestand geht. Sie dankte Holger Mies für die 16 Jahre gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und hofft, dass dieses Angebot auch weiterhin an der Grundschule Flammerfeld durchgeführt wird.

(Holger Mies)

Patenschaft-Aktionen aus dem Schuljahr 2017/18

Die Klasse 1 hat im Dezember 2018 über hundert leckere Amerikaner gebacken und verziert. Diese wurden anschließend in der Eingangshalle verkauft. Durch die Aktion konnten die Erstklässler Geld für Ihr Patenkind sammeln.

Klasse 1a feierte das Buchstabenfest

Am 7.7.2016 feierte die ehemalige Klasse 1a zum Abschluss des 1. Schuljahres „ das Buchstabenfest“. Nachdem wir fast alle Buchstaben in Druck- und Schreibschrift gelernt hatten, wollten wir uns an die erste kleine Lektüre heranwagen. Einen ganzen Vormittag lang beschäftigten wir uns mit der Geschichte „Der Buchstabenbaum“ von Leo Lionni, die auf eindrucksvolle und kindgerechte Weise die Bedeutung von Lesefähigkeit zeigt und gleichzeitig eine Friedensbotschaft in die Welt trägt.

Nachdem wir das 1. Kapitel gelesen hatten, durften die Kinder erst einmal die Buchstabenblätter, die vom Sturm verweht worden waren, auf dem Schulhof suchen und sie wieder an den selbst geschnitzten Baum im Klassenzimmer hängen. Im Laufe der Geschichte erfuhren die Kinder nun, wie aus einzelnen Buchstaben Wörter gebildet werden können, die sie selber legten und wie sie sich schließlich zu Sätzen mit einer sinnvollen Botschaft zusammentun. Und was könnte wichtiger und wertvoller als der Frieden auf der Welt für alle Lebewesen sein!

Zwischendurch stärkten sich die Kinder mit einem Buchstabenfrühstück, bei dem die Eltern sehr kreativ mitgewirkt hatten und bei denen wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken wollen. Es hat wunderbar geschmeckt und wir hatten viel Freude beim Betrachten. Das Auge isst ja bekanntlich mit!

Die Kinder hatten viel Spaß an diesem außergewöhnlichen Vormittag und setzten sich auf kreative Weise mit ihrer ersten Lektüre auseinander, die hoffentlich einen weiteren Beitrag zur Lesemotivation geleistet hat.

 

(C. Baranowsky)

Karneval 2017

Hier finden Sie Bilder und Beiträge aus vergangenen Schuljahren.

Alles zu CORONA in der RAIFFEISEN GRUNDSCHULE

 

Leider macht das Corona Virus auch vor unserer Schule keinen halt. Alle Informationen und Konzepte finden sie hier.

 

Aktuelle Berichte und Informationen

Liebe Kinder, liebe Eltern, 

wenn Sie/ihr irgendwelche Fragen, Probleme oder Schwierigkeiten habt, können Sie/könnt ihr auch unsere Schulsozialarbeiterin Martina Meissner anrufen: 0176-39662361. Falls die Mailbox läuft, einfach kurz darauf sprechen, wann man am besten zu erreichen ist. Frau Meissner ruft dann zurück.

 

 

Für alle Kinder:

Hast Du Probleme oder Fragen und weißt nicht, mit wem Du darüber sprechen sollst? Bei der Nummer gegen Kummer kannst Du Dir kostenlos Hilfe holen.

Kontakt: 111 116

 

 

Für alle Eltern:

Haben Sie Sorgen, Fragen oder Probleme? Beim Elterntelefon können Sie sich kostenfrei und anonym beraten lassen.

Kontakt: 0800/ 111 0550

 

 

Hier finden Sie uns

Raiffeisen Grundschule
Südstr. 2
57632 Flammersfeld 

Kontakt

Telefon: 02685 / 466
Fax: 02685 / 989657

 

E-Mail:

gs-flammersfeld@gmx.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Raiffeisen Grundschule